»STORY.ONE«

Hannah mag ihr sonntägliches Ritual; obwohl
es kein Paradies verspricht, ihre Sauna – ein Zweckbau, vernünftig, ordentlich und absolut unerotisch. Keine Voyeure, keine Zurschausteller – Hannah schwitzt in destillierter Reinheit. Sie fühlt sich aufgehoben in der dämpfigen Schweigelust und dem leidenschaftslosen Herumhängen ihrer Gedanken im Mikrokosmos von unbegrenzter Belanglosigkeit …

wie es weitergeht, steht hier Wort für Wort

* 13. november 2020 *

»STORY.ONE«

Es ist keine Frage des Glücks, wenn wir jeden Tag neuen Bildern begegnen – Bilder, die aus Glücksgefühlen erwachsen, und wenn der Zufall es will, sich zu einer Komposition verdichten. Immer auf eine andere Art öffnet sich der Bühnenvorhang unseres Lebens.

Ich sitze in einem Café. Draußen, auf einem der Stühle, an einem der Tische, die geordnet den Platz, auf dem sie stehen, beleben. Es ist Sonntag, ein goldener Herbsttag, an dem die Sonne jetzt um die Mittagszeit nochmals mit der ganzen Evidenz ihrer Fülle strahlt und wärmt. Vor mir auf dem Tisch steht ein Cappuccino …

wie es weitergeht, steht hier Wort für Wort

* 7. November 2020 *

»STORY.ONE«

⇀Tacho Einhundertneunzig. Gedanken Null. Wiederbelebungsversuche aus dem Radio. ›Bright Eyes‹, doch die Nacht ist kalt und dunkel. ⇀Fragen, die in der trügerischen Ruhe keinen Sinn ergeben. Klar, sie bleiben unbeantwortet. Wieso ausgerechnet in dieser Sekunde? Er muss doch sehen, der vor mir, der gerade ausschert, dass ich an ihm vorbeiwill. Zu spät zum Fluchen. ⇀Das Drehen ist endlos. Eine Spirale, die sich zu einem Punkt fokussiert …

wie es weitergeht, steht hier Wort für Wort

* 2. november 2020 *

»STORY.ONE«

Meine vertrocknete Liebe,

ich wundere mich, dass ich Dir schreibe! Und Du, wunderst Du Dich auch? Ja?! Nein?! Beides wäre gleich gut oder gleich schlecht. Jedenfalls egal.

Und noch jedenfallsiger – falls es das Wort überhaupt geben darf – schüttle ich meinen Kopf über mich selbst, wie unbedingt ich Dir plötzlich aus einer Laune heraus schreiben will, wie überrascht ich gerade in diesem Augenblick bin, Dir zu schreiben, Dir einen Brief zu schreiben. Den, der längst fällig war …

wie es weitergeht, steht hier Wort für Wort

* 23. Oktober 2020 *

»STORY.ONE«

Zug fahren … schon von
Kind an ein Abenteuer für
mich: die Eroberung eines Fensterplatzes, die Spannung, wenn ich mich unbedingt an den Griff der Notbremse hängen wollte, das Kapern der auf den Bahnsteigen entlangrollenden Würstchenbuden. Spätestens, als die Dampfloks …

Weiter geht es hier

* 18. oktober 2020 *

Der wahre Grund, so muss ich mir eingestehen, liegt ganz woanders: Dass sie tief vertieft in ein Buch eingetaucht ist und sich dabei in einer ganz anderen Welt bewegt … ja, wie ich erkennen sollte, sie in einem ganz anderen Zug fährt.
Ihre rotlackierten Fingerspitzen also …

Weiter geht es hier

* 18. oktober 2020 *

»STORY.ONE«

Vom Gestern ist die Rede. Nein, ihr Schweigen. Obwohl sie die Vergangenheit nicht mehr erwähnen will, die Fischerboote in der kleinen Bucht, die leise die Melodie des Träumens summen, wenn Wellen die farbig stumpfen Wände umspülen. Sie auch nicht mehr daran erinnert werden will, obwohl diese Stille für sie immer noch der Anfang aller Inspiration ist …

wie es weitergeht, steht hier Wort für Wort

* 16. oktober 2020 *

»STORY.ONE«

Auf den Blättern, die im schon heißen Wind zittern, leuchtet Maisonne, die aus einem wolkenlosem Himmel fällt. Vor mir, auf dem Tisch, eine leere Tasse, ein Glas mit Mineralwasser. Ich nehme das Glas in die Hand, lasse das Wasser darin kreisen. Luftbläschen fangen an zu strudeln, zu quirlen, verdichten sich auf ihrem inneren Drang nach oben zu einer Pirouette. Ein Aufbrausen, ein Wirbel tanzt, ein irisierendes Spektrum wie bei einem Regenbogen …

wie es weitergeht, steht hier Wort für Wort

* 11. oktober 2020 *

»STORY.ONE«

Feiertag heute in Deutschland! Doch Feiertagslaune will nicht aufkommen, zumindest nicht bei mir. In Feiertagsstimmung sind andere: Corona & Co., sie machen durchgehend Party. Obwohl – für sie ist auch heute ein ganz normaler Arbeitstag, unermüdlich, wie jeden Tag, 24 Stunden lang, ohne Pause, immer unterwegs, wo es was zum Feiern gibt …

wie es weitergeht, steht hier Wort für Wort

* 3. oktober 2020 *

»STORY.ONE«

Du schaust in erwartungsvolle Augen, die dich unter dem glatt polierten Schädel aufmerksam anschauen, die gezwirbelten Enden des Schnurrbarts berühren fast die Augenwinkel, du sagst in ein strahlendes Lächeln seines Gesichts, mitten hinein: Wie immer, eine Wiener Melange … – nicht als Frage, nicht als Ausruf, sondern mit der Betonung auf punkt, punkt, punkt. Du weißt natürlich, dass er es weiß, was du möchtest, und dass du ihn mit der Zeremonie eines Kaffee-Großmeisters kredenzt bekommst. Doch wie du ihn heute trinkst, genießen wirst, mit welchen Gedanken du den Löffel Zucker heute in der Tasse verrührst, das ist noch offen. Das ist jeden Tag anders …

wie es weitergeht, steht hier Wort für Wort

* 29. september 2020 *

»STORY.ONE«

Noch auf dem Deck der Fähre, die mit einer gekonnten Kehrtwende im engen Hafenbecken sämtliche vertäuten Fischerboote mächtig ins Schaukeln bringt, verfolge ich die auch hier oben nicht zu überhörende Ape, die Massimo grundsätzlich auf den streng verbotenen Abstellplatz im Chaos des Hafenareals jongliert und mit einem gewagten Hüftschwung, vorne einbeinig, hinten o-beinig, zum Stehen bringt. Sein perfekt inszenierter Auftritt vor der romantischen Kulisse des kleinen Hafenortes auf der idyllischen Insel in den Wellen des Tyrrhenischen Meeres …

wie es weitergeht, steht hier Wort für Wort

* 18. september 2020 *