GEDANKEN AUS MEINER »SCHREIBEREI«

Wundersames Weihnachten

Werden wir Konsumenten eigentlich nur noch mit Hirnverbranntem verarscht?
Jahresendfigur? … und ich dachte immer, die sind für den Gabentisch unterm Weihnachtsbaum – jetzt kann ich die wohl an Silvester in die Luft ballern! Ich freu mich schon, wenn die Übriggebliebenen dann neu eingeschmolzen als »Frühlingsanfangsboten« ins Osternest gelegt werden …

… da lob ich mir doch die Dinge nach Gutsherrenart aus kontrolliert biologischem Anbau! Und unbestätigten Gerichten, äh Gerüchten zufolge soll es für das Jahresendgeschäft in ausgewählten gut-bürgerlichen Lebensmittelgeschäften Baden-Württembergs noch die Variation »LINSEN – SPÄTZLE ohne Wurst« geben.

– 28. November 2017 –

GEDANKEN AUS MEINER »SCHREIBEREI«

Nachgehakt












Auf meine Frage hin, ob er der Stuckateur auch eine Edelpilsexpertise nach Deutschem Reinheitsgebot erstellen kann, bekam ich zur Antwort:
»Die wäre für ihn keinen Pfifferling wert!«

– 2. Mai 2015 –

GEDANKENGANG

Ja, ich höre sie schon, die Aufschreie: Da hat mal wieder einer anständig auf den Sack gehauen! …
Und? An einer Naht ist er geplatzt – dabei sind so manche Körnchen Wahrheit herausgerieselt.

– 22. Mai 2014 –

GEDANKENGANG

… notwendig, wie uns die aktuelle UN-Klimakonferenz zeigt:

»So lange wir uns aufbäumen,

können sie nicht alles abholzen!«

– 21. November 2013 –

GEDANKENGANG

… wohlfeil geschrieben:

Anlässlich der Eröffnung des
»Freiburger Literaturgesprächs« stellte
der Schriftsteller Christoph Hein
sein jüngstes Buch »Vor der Zeit« vor.

Dazu Auszüge aus einem Artikel
in der Badischen Zeitung vom 9.11.2013:

Überschrift:

›Apollinische Orakelschleier

Schlusssatz:

Bei seiner Lesung ließ sich der Eindruck nicht abweisen, dass Hein die mythischen Narrative für wohlfeile gesellschaftspolitische Weisheiten instrumentalisiert.

Aha!!! So mein bescheidenes, doch orakelverschleiertes Fazit. 

– 12. November 2013 –

GEDANKENGANG

… auffällig in letzter Zeit,
wie viele Menschen sich um
Sinn und Verstand reden –
verständnis- und sinnlos!

– 15. Oktober 2013 –

GEDANKENGANG

… schöpferisch:

Inspirationen für Kompositionen

Krzystof Penderecki:
»Ich als Baum?!«

– 1. Oktober 2013 –

GEDANKEN AUS MEINER »SCHREIBEREI«

Aus aktuellem Anlass (stellvertretend für alle):

Die Wortwahl der Wahlworte grenzt ja per se schon an schwere seelische Körperverletzung.

Doch für diese Wahl der Worte sollte man noch Schmerzensgeld für mentale Grausamkeit am Menschen zivilrechtlich einklagen dürfen.

Ich würde ja gerne viel dafür hergeben, um davon überhaupt etwas Substanzielles gesagt zu bekommen.

– 20. September 2013 –

GEDANKENGANG

…spannend:

Die Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2013

(aus 201 Büchern):

– Mirko Bonné: »Nie mehr Nacht«
(Schöffling & Co., August 2013)

– Reinhard Jirgl: »Nichts von euch auf Erden«
(Hanser, Februar 2013)

– Clemens Meyer: »Im Stein«
(S. Fischer, August 2013)

– Terézia Mora: »Das Ungeheuer«
(Luchterhand, September 2013)

– Marion Poschmann: »Die Sonnenposition«
(Suhrkamp, August 2013)

– Monika Zeiner: »Die Ordnung der Sterne über Como« (Blumenbar, März 2013)

Die Preisverleihung ist am 7. Oktober 2013
im Kaisersaal des Frankfurter Römers.

Wie schreibt Helmut Böttiger, Sprecher der Jury, zur offiziellen Nominierung:
»Der deutschsprachige Gegenwartsroman zeigt sich spannungsreicher denn je«.
Ich find’s auch – wie gesagt – ausgesprochen spannend.

– 13. September 2013 –

GEDANKENGANG

… bedenklich, dass wir dazu neigen, an allem kürzen zu wollen –

so bleibt uns von einem
Monument nur noch ein Moment.

– 29. August 2013 –