»STORY.ONE«

Meer. Näherung unmöglich

Sonnenschein pur … nur, es scheint bloß so: Dass die Sonne scheint. Aufs Meer. Oder auf mich, am Meer. Auf uns beide. Wolken, dunkel, schwer – sie zürnen in den Wellen, sie zanken sich über meinen Schädel hinweg. Nicht mal der Mond hat Hof gehalten, nächtens. Meine Hinterhofidylle, im Nebel vermauert. Finsternis, Düsternis. Die Ordnung der Sterne – im gischtigfeuchten Dunkel. Und jetzt, am Tag, verwischt die Sonne ihre Spuren.
Der Seele blauer Atem. Zerborsten, am Fels zerschellt. Zersplittert in Zerrissenheit. In der Weite der Wellen verweht das Glück der Nähe.
...

wie es weitergeht, steht hier Wort für Wort
* 27. November 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.