»STORY.ONE«

Mein Sosein im Dasein

Reflexionen finden auf einem Blatt Papier statt – inzwischen auf unzählig vielen, zusammengeknüllt neben meinen Füßen. Die Lust zu schreiben … um den Schwebezustand beflügelnder Geflechte zu verlängern, um Strömungen nicht aufhalten zu wollen – der immerwährende Wunsch, sich von Wogen tragen zu lassen, um jeden einzelnen Moment zu bewahren. Die Last zu schreiben … sie wurde es, in dem Bewusstsein, die Strömungen nicht festhalten zu können.
Meine Begegnungen mit dem Meer, die geglückt sind – frei von Erwartungen, frei von Verlangen, frei vom Bedürftigen –, sie schenkten mir mein geduldiges Gefühl, in der Zeit zu bleiben, nicht über sie hinweg zu schweben. Zu spüren, dass mein Denken, gebremst von Vergangenem, sich öffnet, vom ständigen Wind ins Unendliche verweht. …

wie es weitergeht, steht hier Wort für Wort
* 9. Oktober 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.